Schnelle Festplattenverschlüsselung 1

Posted by René Keller on Juli 17, 2009

Wie die Leser dieses Blogs erahnen werden, laufen alle von mir aufgesetzten Server auf FreeBSD. FreeBSD besitzt nativ Verschlüsselungsfunktionen, die komfortabel dazu genutzt werden können, den kompletten Festplatteninhalt sicher zu verschlüsseln. Dies bietet sich insbesondere für jede Rechner an, die vertrauliche Daten enthalten und in normal abgesicherten Räumlichkeiten stehen (Büros, insbesondere im Erdgeschoss). mehr…

Webserver sicher(er) machen 1

Posted by René Keller on Juni 08, 2009

Bei der Durchsicht der Protokolldateien von Webseiten fallen zunehmend systematische Angriffsversuche auf. Nicht nur prominente Seiten sind Ziele von Angreifern, auch bei kleineren Seiten wird zunehmend versucht, eine Hintertüre auszunutzen, um Daten auszuspähen oder die Seite zur Verbreitung von Schadsoftware zu nutzen. mehr…

DB XML auf FreeBSD 7.0 oder 7.1 installieren 1

Posted by René Keller on Februar 26, 2009

Da es kein leichtes Unterfangen war, Oracle Berkeley DB XML auf FreeBSD 7.0/7.1 (amd64) mit Java-Binding zu installieren, hier die Beschreibung, wie es geht: mehr…

Ein journalisiertes Dateisystem mit FreeBSD einrichten (Kurzfassung) 1

Posted by admin on August 19, 2008

Dieser Artikel ist eine Zusammenfassung des ausführlicheren Artikels “Implementing UFS journaling on a desktop PC” von Manolis Kiagias. mehr…

Error in UFS file system (fsck) on BSD 1

Posted by René Keller on Juni 29, 2008

Yesterday I’ve recognized some write errors on a freebsd server. So I did a fsck on each slices and saw a lot of errors in the filesystem. Unfortunately, fsck is in “NO WRITE” mode on a mounted file system, so I was not able to fix the errors. mehr…

FreeBSD - und der Server rennt! 2

Posted by René Keller on Mai 07, 2007

Es ist immer das gleich Dilemma: Es muss ein neuer Server aufgesetzt werden, man spielt eine Linux-Distribution drauf und findet eine Fülle von compilierten Softwarepaketen, die genau jene Option nicht haben, die man braucht. Ein aktuelles Beispiel ist OpenSuse 10.1, wo pcre ohne UTF-8-Unterstützung gebaut wurde und somit in allen darauf aufbauenden Anwendungen ein regulärer Ausdruck wie “/^\pL+$/” nicht verarbeitet werden kann. Weiterhin ist für den professionellen Betrieb eines Webservers, der PHP-Interpreter stets ohne die Optionen gebaut, die man braucht – egal ob man Fedora, Opensuse oder Debian benutzt. mehr…